Welcher Wein passt zu Sushi?

Welcher Wein passt zu Sushi?

Die perfekte Weinbegleitung zum Trend-Food

Sushi ist seit einigen Jahren zum Trend-Food aufgestiegen und mittlerweile auch bei uns nicht mehr wegzudenken. Die Röllchen aus kaltem Reis mit Fisch- oder Gemüsefüllung, die es in zig Variationen gibt, sind perfekt, um den schnellen Hunger zu stillen. Intensive Aromen von Fisch, Wasabi und Sojasoße bescheren ein regelrechtes Geschmacksfeuerwerk. Aber genau hier liegt auch die Schwierigkeit, eine passende Weinbegleitung zu dem japanischen Gericht zu finden.

Welcher Wein passt zu den kalten Reisröllchen?

Damit sich die unterschiedlichen Geschmacksnoten nicht die Intensität rauben, sollte ein fruchtiger Wein mit moderatem Alkoholgehalt und idealerweise mit dezenter Restsüße gewählt werden. Ein nicht allzu hoher Alkoholgehalt verhindert, dass die stechende Schärfe des Wasabis zusätzlich angefeuert wird. Die salzige Sojasoße lässt sich am besten durch einen frischen, mineralischen Weißwein, wie etwa ein leichter Weißburgunder, einen nicht zu holzlastigen Chardonnay oder einen trockenen bis halbtrockenen Riesling ausgleichen. Um die intensive Würze der Sojasoße abzumildern, haben Japaner zudem den Tipp, die Soße einfach mit einem Schluck des Weißweins zu vermengen, der auch dazu getrunken wird. Das reduziert den salzigen Geschmack.

Enthält das Sushi Shrimps, so eignet sich hervorragend ein spritzigerer Wein mit guter Säure. Ein Grauburgunder mit Aromen von Äpfeln, Birnen und Zitrusnoten wirkt wie das Sahnehäubchen auf dem Shrimp. ;-) Ein trockener Sauvignon Blanc ist ebenso eine gute Wahl und passt mit seinem herb-fruchtigem Aroma perfekt zu Sushi mit knackigem Gemüse. Es kann aber auch ein Spätburgunder mit wenig Gerbsäure sein, der die Aromen der japanischen Speise hervorragend begleitet.

Grundsätzlich kann jeder Wein dazu getrunken werden, wenn es für einen persönlich passt, dennoch ist Rotwein zu Sushi nicht gerade die erste Wahl. Vor allem dann nicht, wenn der Rotwein recht tanninhaltig ist. Das Eiweiß der Meeresfrüchte reagiert mit den Tanninen und das hinterlässt einen leicht metallischen Geschmack. Was aber durchaus als Partner für Sushi überzeugen kann, ist ein ausgewählter Roséwein. Der Rosa Cuvee 2020 vom Weingut Familie Strehn ist ein frischer, trockener Roséwein mit leichter Fruchtsüße, der wunderbar zu Lachs und Meeresfrüchten passt.

Schaumweine als ideale Ergänzung

Champagner stellt eine ideale Wahl zum Sushi aller Art dar. Blanc de Blancs sind ebenso empfehlenswert. Vor allem trockener Sekt gilt als optimale Ergänzung zu dem japanischen Gericht: Der herb-spritzige Geschmack unterstreicht die Aromen des rohen Fischs und die Säure des Weins harmoniert sehr gut mit dem Reisessig, der in der traditionellen Zubereitung des Sushireis nicht fehlen darf.

Sushi lässt Weinaromen in der Nase den Vortritt

Im Gegensatz zu vielen anderen westlichen Speisen ist Sushi relativ geruchlos. Die feinen Aromen der bunten Reisröllchen entfalten sich erst am Gaumen. Das hat den Vorteil, dass sich die Nase voll und ganz auf das Bouquet des Weins konzentrieren kann und dieses nicht mit den intensiven Aromen der Speise vermischt wird.

Fotocredits: Pia Strehn